Belegarztklinik Kreisspital Surses - CH-7460 Savognin Tel. 0041 (0)81 6691400 - info@spital-savognin.ch
 Belegarztklinik Kreisspital Surses - CH-7460 SavogninTel. 0041 (0)81 6691400 - info@spital-savognin.ch        

schwangerschaftsvorsorge

Vom aufregenden Erlebnis des positiven Schwangerschaftstest, über die ersten zu spürenden Kindsbewegungen, bis zum immer runder werdenden Bauch - Sie können beruhigt sein - wir sind immer für Sie und Ihr Baby da.

 

Ihre Fragen und Sorgen rund um das Thema Schwangerschaft und Geburt sind bei uns gut aufgehoben. Für den Fall, dass doch einmal Probleme auftreten sollten, stehen wir Ihnen mit unserer umfangreichen Erfahrung und dem breiten Leistungsspektrum einer Pränataldiagnostischen - Praxis zur Verfügung.

 

Zusätzlich zur gesetzlichen Mutterschaftsvorsorge können Leistungen im Rahmen einer Verbesserten Schwangerschaftsvorsorge sinnvoll und empfehlendswert sein. Je nach Einzelfall können diese die Sicherheit für Mutter und Kind erhöhen oder Ihrem persönlichem Wunsch nachkommen, Ihr Baby in seiner Entwicklung besser beobachten zu können. 

 

 

Übersicht: Alle Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft

Vorsorgemöglichkeiten

SSW

Gesetzliche Leistungen

Zusatzleistungen (kostenpflichtig)

4.–9.

Feststellung der Schwangerschaft
Blutabnahme und Bestimmung von Blutgruppe, Rhesusfaktor, Antikörper-Suchtest, HIV-, Röteln- und Lues-Test

Allgemeine Informationen und Beratung zur Schwangerschaft, Mutterpass

Bescheinigung der Schwangerschaft für den Arbeitgeber (kostenpflichtig nach Mutterschutzgesetz)
Blutuntersuchung auf Toxoplasmose, Zytomegalie, Listeriose, und Cytome- galie

9.–12.

Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung: vaginale Un- tersuchung, Urin, Blutdruck, Hb,
erstes Ultraschall-Screening
Abstrich vom Gebärmutterhals auf Chlamydien, eventuell Krebsvorsorgeabstrich,

Informationen zur Pränataldiagnostik, Beratung zu Ernährung, Sport etc.

 

12.–14.

Ab 35. Lebensjahr und Wunsch der Mutter eventu- ell Amniozentese, Chorionzottenbiopsie

Erst-Trimester-Screening

14.–16.

Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung

AFP-Bestimmung

18.–22.

Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung Zweites Ultraschall-Screening

Zweiter Toxoplasmose-Test (bis zum Ablauf von 10 Wochen nach dem ersten Test)
Doppler-Ultraschall zur Feststellung ei- ner Gestosegefährdung

26.–28.

Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung Blutuntersuchung: zweiter Antikörper-Suchtest, Hepatitis-Serologie (HBsAg),
bei Rhesus-negativen Frauen: Anti-D-Prophylaxe

Oraler Glukose-Toleranztest

28.–32.

Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung – ab jetzt zwei- wöchentlich
Drittes Ultraschall-Screening
Cardiotokogramm (CTG)

3D/4D-Ultraschall

34.–36.

Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung, CTG

Doppler-Ultraschall Plazentafunktion

38.–40.

Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung, CTG

36.–38. SSW: Abstrich auf Streptokok- ken aus den Geburtswegen zur Verhü- tung kindlicher Infektionen bei der Ge- burt

Nach E.T.

Alle zwei Tage: CTG, vaginale Untersuchung,
10 Tage nach errechnetem Geburtstermin eventuell Einweisung in Geburtsklinik

 
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Frauenarztpraxis König Samedan / St. Moritz • © 2015-2017 by REDdemon Group